URL: www.caritas-zentrum-pirmasens.de/aktuelles/presse/neue-leiterin-fuer-das-caritas-zentrum-pirmasens-df2a39d9-e674-4295-8297-16eafda0978d
Stand: 02.12.2015

Pressemitteilung

Neue Leiterin für das Caritas-Zentrum Pirmasens

Das Caritas-Zentrum Pirmasens bekommt eine neue Leiterin. Zum 1. Januar verlässt der bisherige Leiter David Aumer das Zentrum nach fünf Jahren, um sich beruflich zu verändern. Nachfolgerin ist Annette Martin, die bisher die Leitung des Caritas-Zentrums in Neustadt innehatte. Annette Martin ist in Pirmasens keine Unbekannte: Bis 2015 war sie im Caritas-Zentrum Referentin für Gemeindecaritas und ist daher mit den pfarrlichen und politischen Netzwerken vertraut.

Annette Martin

Von 2015 bis 2016 hatte Martin die Leitung des Zentrums in Neustadt noch kommissarisch geführt, ab 2016 dann offiziell. Währenddessen hat sie beim Caritasverband für die Diözese Speyer eine Weiterqualifikation für Führungskräfte-Nachwuchs absolviert. Annette Martin ist Sozialpädagogin, hat in Stuttgart an der dualen Hochschule studiert und war zunächst in der Diözese Speyer als Jugendbildungsreferentin tätig. 2010 ist sie dann in den Caritasverband Speyer gewechselt. „Ich freue mich auf die Aufgabe in Pirmasens, weil ich ein starkes Team hinter mir weiß und weil wir mit den Kostenträgern und Netzwerkpartnern eine sehr konstruktive Zusammenarbeit pflegen“.

Der Wechsel hat auch private Vorteile: Annette Martin wohnt in Heltersberg und ihre beiden Kinder besuchen die Schule in Pirmasens. Ihr Mann Peter Martin, bisher Leiter des Caritas-Förderzentrums Vinzenz-von-Paul, einer Einrichtung für Menschen mit psychischen Erkrankungen, verlässt – ebenfalls zum 1. Januar - Pirmasens, um in Altleiningen die Leitung einer Jugendhilfe-Einrichtung der Caritas Betriebsträgergesellschaft Speyer zu übernehmen. „Familie und Beruf sind besser zu vereinbaren, wenn einer von uns beiden wohnortnah arbeitet. Da war es nun eine glückliche Fügung, dass ausgerechnet zum Stellenwechsel meines Mannes die Leitungsstelle im Caritas-Zentrum Pirmasens frei geworden ist“, so Martin. „Und natürlich freut es mich, dass ich in ein Zentrum komme, in dem ich die Mitarbeiter schon kenne, ebenso wie die Struktur der Einrichtung und die Herausforderungen und Aufgaben in der Region.“
Die gesellschaftlichen Entwicklungen erforderten die Weiterentwicklung der Angebote des Caritas-Zentrums. Der Zuzug von Geflüchteten in die Region und die Situation der Familien, die von Armut bedroht oder betroffen sind, stellten in dem Kontext Herausforderungen an die freien Träger und die Kommunen dar. „Ich mache mir aber keine Sorgen, ich übernehme von David Aumer eine tolle Einrichtung, die strategisch hervorragend aufgestellt ist und sehr gute Arbeit leistet.“
Zu ihrem Team gehören 20 hauptamtliche Mitarbeiter mit 14 Vollzeitstellen, die Beratung in den Bereichen Allgemeine Sozialberatung, Schwangerschaftsberatung, Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung, Migrationsberatung, Gemeindecaritas und den Kinderschutzdienst anbieten.
Annette Martin ist 43 Jahre alt, verheiratet, hat zwei schulpflichtige Kinder und wohnt in Heltersberg.

 

Copyright: © caritas  2018